12.2012 zentrales hochland von mexiko - pazifikküste

abschied von san miguel

am 6. dezember überraschen esther und erich die campergemeinde mit zwei grossen selbstgebackenen basler grättimaa’s und heisser schokolade. kein brosamen bleibt übrig, so lecker war es. am nächsten tag hat rosmarie noch ihr spanisch-examen in der academia. dann heisst es zusammenräumen und von unseren nachbarn auf zeit in san miguel de allende abschied nehmen. gandra ist sehr froh, dass wir abreisen. von dem ewigen geknalle von der nur 100 meter entfernten kirche - und dem dadurch verursachten stress - hat sie eine heftige ohrenentzündung bekommen. zum glück gibt es in der nähe vom rv park eine super tierärztin - die doctora alma..... (mehr)

 

11.2012 san miguel de allende, guanajuato, méxico

día de los muertos (tag der toten)

der „día de los muertos“ ist einer der wichtigsten feiertage der mexikaner. es ist ein mehrtägiges volksfest zu ehren der toten und keine trauerveranstaltung. gefeiert wird vom 31. oktober bis zum 2. november. die mexikaner glauben, dass in dieser zeit die seelen der verstorbenen zu ihren familien zurückkehren. zu hause und auf öffentlichen plätzen werden altäre (ofrendas) mit bildern von den toten, kerzen, orangefarbenen blumen und totenköpfen ..... (mehr)

 

10.2012 albuquerque - copper canyon (mexico)

balloonfiesta in albuquerque

in albuquerque steuern wir direkt das balloon fiesta parking an. alle rv-plätze sind schon lange ausgebucht. man sagt uns, dass wir am donnerstag versuchen können, einen der 100 drive-in-plätze zu ergattern. für 30 dollar – direkt an der strasse – no service. wir fahren erst mal zum balloon museum. dort haben wir zu unserer verwunderung mega starkes wifi. plötzlich klopft scott an die tür. er ist mitglied des organisationskomitees und totaler fan von overlander fahrzeugen. falls wir keine übernachtungsmöglichkeit finden würden, dürfen wir uns bei ihm melden. zudem offeriert er uns ..... (mehr)

 

09.2012 british columbia - wieder in den usa

fähren-erlebnis in bc

in little fort machen wir einen besuch bei michelle. zuerst müssen wir die fähre über den north thompson river nehmen. der fährmann runzelt die stirn und fragt uns, wohin wir denn überhaupt wollen. auch will er das gewicht unseres fahrzeuges wissen. denn 9 tonnen sind das limit ..... (mehr)

 

08.2012 yukon - british columbia

wieder in kanada

anfang august reisen wir bereits wieder in kanada ein. so schnell wie möglich wollen wir nach whitehorse, da der „man“ beim linken hinterrad etwas öl verliert. die schlechtgelaunte junior-chefin bei der kenworth-garage in whitehorse schaut sich den „schaden“ an. sie sagt, sie gehe mal im internet schauen, ob sie ersatzteile für unser fahrzeug organisieren könne. fritz wundert sich, wie sie das anstellen will, denn sie kennt nicht einmal die marke unseres trucks. nach fünf minuten kommt sie zurück und informiert uns: there is nothing we can do for you. wir entgegnen, dass wir die ersatzteile selber ..... (mehr) 

 

07.2012 yukon - nothwest territories - alaska

dempster highway

wir müssen in whitehorse noch lebensmittel einkaufen, trinkwasser auffüllen und diesel tanken. dann fahren wir zusammen mit steffi und benny los richtung dawson city. schon bald erblicken wir den yukon river. das wetter zeigt sich von seiner besten seite, als wir 40 km vor dawson city auf den dempster highway abzweigen. abends beim lagerfeuer überrascht uns ..... (mehr)

 

06.2012 usa - canada - alaska highway

zurück in den usa

die zeit in der schweiz vergeht sehr schnell und bald heisst es wieder packen. am 13. juni 2012 bringt uns renate zum flughafen. dann beim einchecken die überraschung. der transport von gandra kostet von zürich nach los angeles chf 500. dafür drücken sie wenigstens beim „leichten“ übergewicht unseres gepäcks beide augen zu. dank eines atemstockenden ..... (mehr) 

 

05.2012 auf heimaturlaub in der schweiz

kein reisebericht

 

04.2012 utah - california - schweiz

the wave

wir sind in kanab im blm (bureau of land management) field office und nehmen erneut voller erwartung an der verlosung für die wave teil. 68 personen sind anwesend. normalerweise sind es 80 – 120. es ist unser dritter versuch. punkt 9 uhr wird die trommel mit den bingo-kugeln gedreht. die spannung steigt mit jeder gezogenen kugel ..... (mehr)

 

03.2012 südwesten der usa

tucson, die stadt der saguaros und snowbirds

unser plan für den monat märz ist ein loop durch arizona, new mexico und texas. die temperaturen sind um diese zeit im südwesten tagsüber sehr angenehm und nachts ist es immer noch kühl. via organ pipe cactus national monument erreichen wir die stadt tucson. sie liegt mitten in der sonora wüste und unzählige saguaro kakteen prägen ..... (mehr)

 

02.2012 baja california - einreise in die usa

auf umwegen nach norden

in ciudad insurgentes wird gerade die umfahrungsstrasse ausgebessert. wir müssen nach rechts auf ein sehr breites, nicht geteertes boulevard ausweichen. in der mitte hat es grosse bäume und pflanzen. fritz fährt nur bis zur nächsten querstrasse auf der linken seite. er will nicht auf seine frau hören!! ach, es hat ja keinen verkehr und niemand sieht uns. wieder auf der umgehungsstrasse richtung la purisma holt uns mit sirenengeheul eine polizeistreife ein. wir werden von vier polizisten umringt. einer der polizisten will einen strafzettel ..... (mehr)

 

01.2012 baja california sur

agua verde

als wir am neujahrsmorgen erwachen, liegen wir merkwürdig schräg im bett. wir haben doch nicht so viel getrunken. platter reifen hinten links. unglaublich, die ursache ist ein kaktus-stachel.

die kanadier ken und franziska erklären uns, wo wir uralte felszeichnungen finden können. sie erzählen uns auch, dass die kommune von agua verde sich gegen ein tourismus-projekt gewehrt hat und den sehr schönen strandabschnitt san cosme nicht an eine investment-gesellschaft verkaufen wollte.

 

auf der suche nach den walen

jedes jahr legen die grauwale den 16‘000 km langen weg von der beringsee (zwischen russland und alaska) zur baja california zurück, um sich in den lagunen zu paaren oder zu kalben. eigentlich wissen wir, dass es für walbeobachtungen anfangs januar noch zu früh ist. wir fahren trotzdem nach lópez mateos. hier erklären uns die touranbieter, dass sie noch keine bewilligung..... (mehr)