03.2017 chile - argentinien - paraguay

San Pedro de Atacama

Die "Lehmziegelstadt" San Pedro setzt voll auf Tourismus. Das Zentrum besteht hauptsächlich aus Hostals, Restaurants und Reisebüros. Schon lange haben wir nicht mehr so viele Backpacker gesehen. Verständlich, denn die Landschaft in der Umgebung ist atemberaubend: Salzseen, Vulkane, Geysire, Sternenhimmel.

Uns ist das Wasser ausgegangen. Seit der letzten Tankfüllung gab es unterwegs nur Salzseen und braune Flüsse. An der Tankstelle in San Pedro winken sie ab und auch bei den Bomberos sind wir nicht erfolgreich. Immerhin hat uns die nette Dame von der Feuerwehr an das Wasserwerk der Stadt verwiesen. Wir finden das unscheinbare Büro von CAPRA gegenüber der Farmacia Cruz Verde (wo sich die Strassen Caracoles und Toconoa kreuzen). Die Mindestabnahmemenge ist 1 m3 (1000 Liter) für 3500 Pesos (ca. 5 EURO). Wir bezahlen und bekommen eine Quittung. Die Kassierin erklärt uns, dass wir das Wasserwerk auf dem Weg zum Paso de Jama finden werden. Als wir das Wasserwerk bzw. die Entsalzungsanlage nicht auf Anhieb orten können, fragen wir Einheimische. Wir müssen feststellen, dass sie gar keine Ahnung haben, wo ihr Trinkwasser aufbereitet wird. Ein hilfsbereiter Tourguide ruft ein paar Freunde an, bis er uns den genauen Standort erklären kann.

Abzweig von der 27-CH: S 22.91433  W 068.16716

CAPRA Wasserwerk: S 22.88904  W 068.17255

 

 

 

 

 

Unser Standplatz am Rande von San Pedro de Atacama

Valle de la Luna

Kein Schnee - alles Salz

Paso de Jama

Salzabbau bei den Salinas Grandes

Auf dem Weg nach Salta

Salta

Camping beim Schwimmbad (leider ohne Wasser). Overlander haben immer etwas zu tun ;-)

Durch den argentinischen Chaco

Alles grün - Regen, Regen, Regen - kerzengerade Strasse - "Road Kills" (wir haben noch nie so viele tote Tiere am Strassenrand gesehen)

Paraguay

Bei Clorinda überqueren wir die Grenze von Argentinien nach Paraguay. Freundlich, unkompliziert und schnell werden wir abgefertigt.

Hasta la Pasta - Altos - Paraguay

Viele Reisende haben uns vom Wohnmobilstellplatz von René und Marion vorgeschwärmt. Auf dem Weg zu den Wasserfällen von Iguazu wollten wir ein paar Ruhetage einschalten. Nun sind wir schon mehr als 2 Wochen im kleinen Paradies von "Hasta la Pasta" und wir können uns nicht aufraffen, den idyllischen Ort zu verlassen.

Gefahrene Strecke

San Pedro de Atacama - Grenzübergang Chile / Argentinien beim Paso de Jama - Purmamarca - RN 9 - Salta - RN 16 - Resistencia - Grenzübergang Argentinien / Paraguay bei Clorinda - Asunción - Altos